Gauck zum Bundespräsidenten gewählt

Der neue Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt Der neue Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt
© danielaschadtcom; flickr.com

Seit Sonntag hat Deutschland einen neuen Bundespräsidenten. Es ist Joachim Gauck. Er tritt die Nachfolge von Christian Wulff an, der sein Amt vor zwei Monaten aufgegeben hatte. Der Posten des Bundespräsidenten ist das höchste Amt in Deutschland.

Gauck bekam die überwältigende Mehrheit aller Stimmen. Bereits vor der Wahl hatten sich die Parteien im Bundestag auf ihn als Kandidaten geeinigt. Nur die Partei Die Linke hatte Beate Klarsfeld als eigene Kandidatin aufgestellt. Gauck selbst gehört keiner Partei an.

Joachim Gauck stammt aus der DDR und war dort Pfarrer. Er hat sich immer dafür eingesetzt, dass Menschen in Freiheit leben können. Dafür erwartet er, dass sie Verantwortung übernehmen. Gauck lebt mit Daniela Schadt zusammen; die beiden sind aber nicht verheiratet.

Der Bundespräsident wird von der Bundesversammlung gewählt. Sie tritt nur zu diesem Zweck alle fünf Jahre zusammen. Die Bundesversammlung besteht aus den Abgeordneten des Bundestags und zusätzlich genauso vielen Wahlmännern und Wahlfrauen.

gauck ist zwar schon alt aber ich glaube richtig cool

echt toll das er sich für menschen rechte einsetzt

hallo :)
ich fand den Informationstext sehr infomativ.

DruckenVerschickenPDF