Lexikon

Die Linke

Deutschlands jüngste Partei ist „Die Linke“. Sie entstand im Juni 2007, als Linkspartei, PDS (Partei des Demokratischen Sozialismus) und WASG (Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit) sich zur Partei "Die Linke" vereinten.

Die Linke versteht sich als gesamtdeutsche linke Partei und steuert einen demokratischen Sozialismus an. Sie hat rund 72.000 Mitglieder. 38,1 Prozent sind Frauen. Damit ist der Frauenanteil höher als bei allen anderen Parteien.

Bei Gründung der Partei brachte die Linkspartei.PDS etwa 60.300 Mitglieder ein. Die PDS war die Nachfolgepartei der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands). Diese wiederum war die herrschende Partei in der ehemaligen DDR gewesen. Die Mitglieder der PDS lebten überwiegend in den neuen Bundesländern und in Berlin, also in den Teilen des Landes, die früher die DDR bildeten.

11.500 Mitglieder kamen von der WASG, die besonders in den alten Bundesländern stark war. Die Mitglieder, die die WASG in die neue Partei mitgebracht hat, sind vor allem ehemalige Mitglieder der SPD und anderer linker Parteien sowie Gewerkschaftler, allerdings auch Mitglieder des links-alternativen Spektrums.

Bei den Wahlen zum Bundestag 2005 erzielte die Linkspartei.PDS im Wahlbündnis mit der WASG 8,7% aller Wählerstimmen und wurde somit zur viertstärksten Kraft im Bundestag.

Grundsätzlich geht es der Linken darum, dass der Staat die soziale Verantwortung gegenüber seinen Bürgern stärker wahrnimmt und mehr regulierend in die Marktwirtschaft eingreift. Der Mindestlohn, eine bessere Sicherung der Beschäftigungsverhältnisse und die Verstaatlichung der Elektrizitätsnetze sind zum Beispiel Forderungen der Partei.

Außenpolitisch geht es ihr vor allem um Abrüstung. Den armen Ländern sollen ihre Schulden bei den reichen Ländern und bei der Weltbank erlassen werden. Auslandseinsätze der Bundeswehr lehnt Die Linke grundsätzlich ab. Auch für besseren Umwelt- und Klimaschutz setzt sich Die Linke ein: Der Ausstieg aus der Atomenergie soll schnellstmöglich erfolgen und die Entwicklung erneuerbarer Energien stärker vorangetrieben werden.

Bei der Bundestagswahl vom 27. September 2009 hat Die Linke recht gut abgeschnitten. Vor allem in den östlichen Bundesländern wird sie von vielen Menschen gewählt. Im Bundestag ist sie nicht an der Regierung beteiligt, wohl aber in Landesregierungen.