Europa und Türkei im Streit

Die türkische Flagge flattert an Bord eines Schiffes... Die türkische Flagge flattert an Bord eines Schiffes...
© romasieu / pixelio.de

Der türkische Präsident Erdogan ist sauer auf Europa - genauer gesagt auf das Parlament der Europäischen Union (EU). Die Mehrheit der Politiker im EU-Parlament hat nämlich empfohlen, mit der Türkei im Moment nicht mehr darüber zu verhandeln, ob sie in die EU eintreten darf.

Über den Beitritt der Türkei wird schon seit vielen Jahren diskutiert. Eine Mehrheit der EU-Politiker hat sich nun deutlich dagegen gestellt. Sie ist der Meinung, dass sich die Türkei unter Präsident Erdogan nicht an wichtige europäische Grundregeln hält. Sie sind aber Bedingung für eine EU-Mitgliedschaft.

Zum Beispiel geht es dabei um die Presse- und Meinungsfreiheit. Präsident Erdogan verfolgt unerbittlich alle Journalisten, Lehrer, Beamte und Professoren, die ihn kritisieren. Tausende wurden verhaftet oder aus ihren Posten verjagt. Dutzende Zeitungen dürfen nicht mehr erscheinen.

Der Grund dafür: Im Sommer versuchten Teile der Bevölkerung, den Präsidenten aus dem Amt zu jagen. Damit sind sie jedoch gescheitert. Nun geht Erdogan brutal gegen alle vor, die nicht eindeutig auf seiner Seite stehen. Gegen die EU kann er das nicht - aber er droht Europa z.B. mit der Kündigung von Verträgen.