Wirbel um EM-Schokolade

Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng als kleiner Junge - und zur EM als Werbefigur auf Kinderschokolade-Packungen Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng als kleiner Junge - und zur EM als Werbefigur auf Kinderschokolade-Packungen
© sowieso Pressebüro, Berlin 2016

Jérôme Boateng, Mario Götze, Lukas Podolski, Ilkay Gündogan - Kinderfotos dieser Top-Fußballer der deutschen Nationalmannschaft sind derzeit auf vielen Packungen von Kinderschokolade zu sehen. Dabei handelt es sich um eine Werbeaktion des Konzerns Ferrero zur Fußball-Europameisterschaft.

So weit, so normal. Dass mit sportlichen Großereignissen und mit Sportlern Werbung für Getränke, Knabberkram und Kleidung gemacht wird, ist nun wirklich nichts Ungewöhnliches. In diesem Fall gibt es aber Menschen in Deutschland, die sich darüber aufregen.

Allerdings regen sie sich nur über die Fotos der Spieler auf, denen man ansieht, dass ihre Familien ursprünglich aus einem anderen Land stammen: Jérôme Boatengs Vater kommt aus Ghana, Ilkay Gündogans Eltern - ebenso wie bei Mesut Özil - aus der Türkei.

Man solle die Schokolade mit Bildern dieser Spieler nicht kaufen, fordern solche Leute im Internet. Wer sie genau sind, weiß nicht einmal die Polizei. Sie nutzen nämlich erfundene Namen. Viele andere Menschen finden diese Einstellung total daneben und freuen sich einfach auf die EM mit Jérôme und den anderen Spielern. Ilkay fällt leider verletzt aus.